0 261 - 92 16 873 auftrittscoaching@gmail.com

Was versteht man unter Redeangst und woher kommt sie?

Redeangst
Es gibt zahlreiche Situationen, in denen Sprech -und Redeangst auftreten kann. Hierbei handelt es sich um die Angst, vor oder mit anderen Menschen zu sprechen – der Klassiker ist natürlich die Ansprache oder die Rede bei einer Veranstaltung. Vor vielen Menschen öffentlich zu sprechen – alle Augen dabei auf den Sprecher gerichtet, alle Ohren lauschen gebannt dem, was gesagt wird – das macht den Betroffenen Angst, die bis hin zur Panik reichen kann. Allerdings muss es nicht immer ein großer Auftritt sein. Bei einer kleinen Feier im Kreise der Familie kann die Redeangst genauso auftreten wie auch im Gespräch mit Freunden oder Bekannten.

Auch am Telefon gibt es die Angststörung, sowie in der Schule vor der Klasse eine Frage zu beantworten, bei einem Meeting und vor allem im Berufsleben und natürlich auch im privaten Kontext.
Wörter und Synonyme die mit der Redeangst gleichzusetzen sind: Sprechangst, Vortragsangst, Angst vor dem Sprechen vor Gruppen, in Besprechungen und allgemein vor Menschen. Fälschlicherweise wird auch Lampenfieber oft mit dieser Angsterkrankung gleichgesetzt.

Der Unterschied zwischen Lampenfieber und Angst vor dem Reden

Die Redeangst ist nicht mit Lampenfieber zu verwechseln. Lampenfieber ist in normalem Ausmaß völlig normal. Sprechangst hingegen hat mit Lampenfieber nichts zu tun und ist eine übersteigerte, irrationale Angst, die sich auch nicht einfach wieder beruhigen lässt.

Die Ursachen – Wie entsteht Redeangst?

Die Ursachen für die Angst vor dem Reden können oft weit in der Vergangenheit liegen. Bereits in der Kindheit haben viele heute Betroffene für sie traumatische Erfahrungen gemacht. Ein misslungenes Referat vor der Schulklasse oder bei dem Mitschüler gelacht haben bzw. der Lehrer heftige Kritik geäußert hat, könnte hier eine mögliche Erklärung sein. Aus heutiger Sicht mag es lächerlich klingen, dass ein solches, heute unwichtig erscheinendes Erlebnis zu etwas so Lebensbestimmendem wie massiver Redeangst führt, aber Erlebnisse der Kindheit und Jugend prägen jeden Menschen sehr und die Angst vor Ablehnung ist eine der großen Urängste der menschlichen Psyche.

Die Ursachen für diese Furcht sind aber vielfältig und so könnte ein weiterer Erklärungsansatz darin liegen, dass die Eltern den heute Betroffenen nicht ernst genommen haben. Wer als Kind mitbekommt, wie die Eltern ständig genervt sind, die Augen verdrehen, unwirsch werden oder lachen wenn das Kind Dinge erzählt, die ihm wichtig sind, der kann automatisch nur wenig Selbstbewusstsein aufbauen. Aber auch bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, wie etwa übertriebener Perfektionismus, können dazu führen, dass eine Angststörung entsteht.

 

Hilfe bei Redeangst in Koblenz und Umgebung

 

Welche Symptome und Reaktionen treten bei der Sprechangst auf?

  • Negative Gedanken wie „ich werde mich blamieren“, „alle werden mich auslachen“ oder „alle werden etwas Schlechtes von mir denken”
  • panische Angst
  • Die Angst ausgelacht zu werden
  • Die Angst im Mittelpunkt zu stehen
  • Schwitzen
  • Scham
  • Magenschmerzen bis hin zur Diarrhoe
  • Panik
  • Erröten

Überwinden Sie Ihre Angst vorm Sprechen. KONTAKT