0 261 - 92 16 873 auftrittscoaching@gmail.com

Werden Sie von einem nervösen, ängstlichen und verschwitzten Redner zu einem authentischen, energiegeladenen und leidenschaftlichen Redner!

Angst vor öffentlichem Reden ist eine häufige Form der Angst. Es kann von leichter Nervosität bis zu lähmender Angst und Panik reichen. Viele Menschen mit dieser Angst meiden öffentliche Sprechsituationen ganz oder leiden mit zitternden Händen und zitternder Stimme darunter. Aber mit Vorbereitung und der richtigen Technik/Methode können Sie Ihre Angst schnell überwinden.

Die Angst vor öffentlichen Reden kann Sie daran hindern, Risiken einzugehen, um Ihre Ideen zu teilen, über Ihre Arbeit zu sprechen und Ihre Lösungen für Probleme zu präsentieren, die viele Menschen betreffen. Infolgedessen kann sich dies auf Ihr persönliches und berufliches Wachstum auswirken. Gleichzeitig ist es aufgrund negativer Rednererfahrungen weniger wahrscheinlich, dass Sie in Zukunft in der Öffentlichkeit sprechen – Angst lehrt Sie, sich vor riskanten Situationen zu schützen. Die Angst vor dem Reden in der Öffentlichkeit hat weniger mit der Qualität einer Rede zu tun, als vielmehr damit, wie sich der Redner beim Reden in der Öffentlichkeit fühlt, denkt oder handelt. Es gibt viele Gründe, warum Menschen Angst bekommen, wenn sie in der Öffentlichkeit sprechen müssen

 

Lampenfieber-Rednerangst-Hilfe-in-Koblenz

 

Bei Angst und Furcht (Lampenfieber) handelt es sich um die Erregung des autonomen Nervensystems als Reaktion auf einen potenziell bedrohlichen Reiz. Wenn unser Körper mit einer Bedrohung konfrontiert wird, bereitet er sich auf den Kampf vor. Diese Übererregung führt zu einer emotionalen Erfahrung von Angst und beeinträchtigt unsere Fähigkeit, vor Publikum freizusprechen. Einige Wissenschaftler vermuten, dass es Menschen gibt, die in verschiedenen Situationen im Allgemeinen mehr Angst haben und daher eher Angst haben, auch in der Öffentlichkeit zu sprechen. Menschen, die dazu neigen, sich ängstlich zu fühlen, finden es schwieriger, ihre Ängste zu meistern und ihre Angst vor öffentlichen Reden zu überwinden, und werden sich dafür entscheiden, dies zu vermeiden. Für andere Menschen ist die Angst auf öffentliche Sprechsituationen beschränkt, aber die physiologischen Anzeichen von Angst, die sie beim Vorwegnehmen, Vorbereiten und Ausführen in der Öffentlichkeit spüren, sind ähnlich. Darüber hinaus erleben manche Menschen, was Forscher Angstempfindlichkeit oder Angst vor der Angst nennen. Angst vor der Angst bedeutet, dass die Menschen sich nicht nur Sorgen über das Reden in der Öffentlichkeit machen, sondern auch über ihre Angst vor dem Reden in der Öffentlichkeit und darüber, wie sich ihre Angst auf ihre Leistungsfähigkeit in herausfordernden Kommunikationssituationen auswirkt. Menschen mit „Angst vor der Angst“ sorgen sich also nicht nur darum, ob sie ihre Ziele mit ihrer Rede erreichen, sondern auch, dass sie vor ihrem Publikum mit überwältigender Angst auftreten und als inkompetent gelten könnten.

 

Lampenfier Koblenz Rednerangst Sprechangst Koblenz

 

Negative Ansichten (Selbstwert) über sich selbst als Redner (ich spreche nicht gut vor Menschenmengen und Gruppen, ich spreche nicht gut in der Öffentlichkeit, ich bin langweilig usw.) können auch Angst erzeugen und die Angst davor erhöhen, in der Öffentlichkeit zu sprechen. Einige Theorien unterscheiden zwischen einer Leistungsorientierung und einer Kommunikationsorientierung. Leistungsorientierung bedeutet, dass Sie das Reden in der Öffentlichkeit als etwas ansehen, das besondere Fähigkeiten erfordert, und dass Sie die Rolle des Publikums als Richter sehen, die beurteilen, wie gut Sie als Moderator sind. Im Gegensatz dazu bedeutet Kommunikationsorientierung, dass das Hauptaugenmerk darauf liegt, Ihre Ideen auszudrücken, Informationen zu präsentieren oder Ihre Geschichte zu erzählen.
Für Menschen mit dieser Orientierung ist es das Ziel, das Publikum auf die gleiche Weise zu erreichen, wie sie es bei alltäglichen Gesprächen tun. Denken Sie in umgekehrter Reihenfolge darüber nach: Wenn Sie ein Gespräch, das Sie in Anwesenheit einer anderen Person führen, als eine Form des „öffentlichen Sprechens“ betrachten, haben Sie genügend Beweise, um sich klar auszudrücken und effektiv zu kommunizieren. Sie würden dann den gleichen Ansatz für öffentliche Reden wählen, bei denen der Schwerpunkt einfach auf dem Austausch von Ideen und Informationen liegt. Wenn sich der Fokus jedoch vom Hören und Verstehen zum Bewerten verlagert, ist die Angst tendenziell höher.
Nervosität oder Angstzustände sind in bestimmten Situationen normal und öffentliche Reden sind keine Ausnahme. Andere Beispiele, die als Leistungsangst bekannt sind, sind Lampenfieber, Prüfungsangst und Schreibblockade. Menschen mit schwerer Leistungsangst, die auch in anderen sozialen Situationen erhebliche Angstzustände aufweisen kann, aber schnell und einfach geholfen werden.
Die am meisten angewandten Methoden zur schnellen Hilfe bei Rede/Sprechangst oder Angst vor der Angst, sind sogenannte bifukale mutlisensorisch Interventionstechniken. Gemeint sind Techniken und Methoden aus der therapeutischen Praxis, die wie die prozess- und embodimentfokussierte Psychologie (PEP) eine geteilte Aufmerksamkeit herstellen und dabei gleichzeitig (multi-)sensorische Stimulationen durchführen.

Denn nur wenn Sie mehrheitlich das tun, was Sie richtig gut können und woran Sie Freude im Tun empfinden, sind Sie erfolgreich und langfristig leistungsfähig.
Bekannte Techniken aus der Praxis sind: EMDR, Wingwave, Hypnotherapie, Systemaufstellungen und PEP. Gerne zeigen wie Ihnen, wie sie in nur 4 bis 6 Stunden Ihre Ängste loswerden.
Weitere Informationen unter: beratung.coaching.koblenz@gmail.com

Planet Wissen – Was hilft bei Lampenfieber und Prüfungsangst Youtube